Griese, Friedrich, Schriftsteller,
geboren Lehsten (Kr. Waren) 02. 10. 1890,
gestorben Lübeck 01. 06. 1975; 
Verfasser schlichter Erzählungen und Romane in kräftiger, herber Sprache. Die Verbundenheit der Menschen mit ihrem Land im Auf und Ab der Natur (Einflüsse nord. Sagas, auch K. Hamsuns) steht im Mittelpunkt seines Werkes; gilt als Vertreter der Blut- und Boden-Dichtung. 
weitere Werke

Brockhaus, Mannheim 1989 
Griese war von 1913 - 1926 in Stralendorf bei Parchim und von 1935 -1947 in Parchim. Nach Stralendorf kam er, weil dort ein Lehrer gesucht wurde. Nach Parchim wurde er später eingeladen. Der damalige Bürgermeister Prestien las von seiner Sehnsucht nach Mecklenburg und bot Wohnmöglichkeiten an. Griese war nun auch ein mit Preisen anerkannter Dichter.
<= zurück

weiter =>